Anbaugebiete

Er kommt in den Mittelmeerländern frei in der Natur vor, wo er auf steinigen Hügeln wächst. Bei uns wird er als Heil- und Futterpflanze angebaut. Kultiviert wird er auch in Nord-Afrika, Indien, Ukraine, China, Iran, Pakistan, Kleinasien und Frankreich. Hauptlieferländer sind vor allem Indien, Marokko, China, Ägypten und die Türkei.

 

Die Hauptanbau- und Nutzungsländer sind heute: Mittelmeerländer (Ägypten, Türkei, Spanien, Marokko, Syrien, Südfrankreich, Griechenland) Sudan, Vorder- und Mittelasien, arabische Länder, Indien, Pakistan, Iran, China, Japan, Nordamerika (Kalifornien) und Argentinien. [2] [4] [21] [38]